Backcountry

BACKCOUNTRY SNOWBOARD

Backcountry – Snowboardtouren: Wir suchen den Spass im Backcountry mit schönen Bergen, guten Leuten und dann die Traumabfahrt, egal ob wir ein paar hundert Höhenmeter zu Fuss dafür zurücklegen müssen oder ob die Freerideabfahrt direkt beim Liftaustieg startet.

a83b3a64e4

Termine 2019/2020

Die Termine zu Downloaden findet ihr hier: BC-Termine

Termin Niveau Leitung Aufstiegsspur mit  
14. Dez.   Judith Steinle   LVS-Training mit Nachtessen
15. Dez A Judith Steinle Schneeschuhe 1. Tour
29. Dez S Beat Steinacher Schneeschuhe
12. Jan A Myriam Häne und Karin Annen Schneeschuhe/Skis
26. Jan A Marco Waller Splitboard
2. Feb S Franziska Tanner Skis
15./16. Feb. S Sarah Schmid Schneeschuhe Weekend Wallis
1. März S Patrick Grab Splitboard Kombitour mit Tourengruppe
8. März S Marcel Lamprecht Skis
21./22. März S Beat Steinacher Schneeschuhe Weekend
5. April S Marcel Lamprecht Skis
13. – 17. April A/S Bergführer X
Judith Steinle
Schneeschuhe und Skis Freeride.- und Tourenwoche in Davos VSS
26. April S Mathias Huwyler Schneeschuhe Technisch anspruchsvoll
17. Mai S Judith Steinle Schneeschuhe Kombitour mit Tourengruppe
7. Juni S Patrick Grab Schneeschuhe Abschlusstour

Niveau

A = Allgemein, auch Einsteiger willkommen, einfachere Tour

S = Schwierig, Anforderungen an Technik und Fitness je nach vorgeschlagener Tour -> manchmal braucht es mehr Kondition, manchmal Alpintechnik, manchmal Freeride-Künste, gelegentlich alles!

Leiterteam Backcountry

Marco Waller, Mathias Huwyler, Karin Annen, Andry Beutler, Judith Steinle, Beat Steinacher, Myriam Häne, Patrick Grab, Marcel Lamprecht, Franziska Tanner, Sarah Schmid

Teilnahmebedingungen:

  • Gute Snowboardtechnik Backcountry oder sehr gute Skifreerider
  • Grundkenntnisse Backcountry (zwingend geübte LVS Handhabung)
  • Ausdauer und Alpintechnik je nach Anforderung der Tour
  • Mitglied Skiclub Zug (ausgenommen Schnuppertouren)

Bei Interesse:

Du meldest dich vor der Saison für die Backcountry-Emailliste bei judithsteinle@hotmail.com an.

In der Woche vor dem Anlass sendet der Tourenleiter ein Email mit voraussichtlichen Zielen und den Anforderungen – eine Antwort wird erwartet. Danach kommen die genaueren Infos nur noch an diejenigen, die Interesse haben mitzukommen. Es liegt im Ermessen des Tourenleiters, einen Anlass auch abzusagen.